Alles über Helly Hansen

Die Geschichte von Helly Hansen


Die Marke Helly Hansen wurde bereits im Jahr 1877 in Norwegen gegründet. Der Schiffskapitän Helly Juell Hansen dachte sich auf einer seiner kalten Fahrten eine Möglichkeit aus, sich und seine Mannschaft vor Kälte und Regen zu schützen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Helly Hansen zu einem Global Player auf dem Gebiet der wasserdichten Winterbekleidung. Helly Hansen wurde von vielen für sein ständiges Streben nach Innovation gelobt. Das zwanzigste Jahrhundert ist gekennzeichnet durch die Schaffung mehrerer neuer Technologien, die auch heute noch verwendet werden, wie z.B. die LIFA®-Technologie im Jahr 1970 und der LIFA®MERINO im Jahr 1990. 

Im 21. Jahrhundert geht die Expansion von Helly Hansen mit der Schaffung und Verbesserung von Technologien und der Erweiterung der Kollektion mit z.B. Schneestiefeln unvermindert weiter. Inzwischen wird die Marke Helly Hansen von vielen Spitzensportlern in den Bergen getragen und empfohlen. Auch für normale Outdoor-Aktivitäten ist HH die richtige Anlaufstelle.

Warum Helly Hansen?

Material

Die Marke Helly Hansen legt großen Wert auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Produktion. Das beginnt schon beim ersten Schritt des Produktionsprozesses: den Materialien. Helly Hansen verwendet nur langlebige und hochwertige Materialien, die mit großer Sorgfalt verarbeitet werden.

Nachhaltigkeit

Da Helly Hansen nur Qualitätsmaterialien verwendet, haben die Produkte eine lange Lebensdauer. Dies ist ein wichtiger Wert für die Marke. Auf diese Weise wird der unnötige Einsatz von neuen Materialien vermieden und Sie können Ihre neue Jacke oder Ihren neuen Pullover besonders lange nutzen.

Produktionsprozess

Bei der Produktion der Helly Hansen-Kollektion wird großer Wert auf eine sozialverträgliche Herstellung gelegt. So gelten beispielsweise strenge Sicherheitsmaßnahmen und die Unterdrückung von Kleinbetrieben wird verhindert. Sichere Arbeitsplätze sind für Helly Hansen von zentraler Bedeutung.

Recycling

Helly Hansen setzt in seinem Produktionsprozess zunehmend auf Recycling. Dadurch werden Emissionen reduziert und der Abfall erheblich verringert. Jedes Jahr versucht die Marke, mehr Verantwortung dafür zu übernehmen und diesen Prozess noch intensiver anzuwenden.