Die Marke LOWA


Simply more...

Das Unternehmen LOWA begann ursprünglich als kleiner Schuhmacherei in dem Dorf Jetzendorf in Deutschland. Johann Wagner gründete den Betrieb im Jahr 1923, ehe sein Sohn LOrenz WAgner den Betrieb übernahm und mit der Produktion von Wanderschuhen begann. LOWA war geboren. Etwa 100 Jahre später ist das Unternehmen einer der Big Player im Outdoormarkt für Qualitätswanderschuhe mit einem jährlichen Absatz von mehr als 2 Mio. Paar Schuhen.

Heute ist LOWA einer der Marktführer in Europa, zudem wird der Fokus auch zunehmend auf Nordamerika und Asien gelegt. Noch heute produziert die Firma in Europa. Diese Kombination aus Tradition und Innovation ist eine Erfolgsformel für das Unternehmen. Die Schuhe stehen für Sicherheit, Komfort, Qualität und Funktionalität.

LOWA Qualität

Bei LOWA wird sich nicht mit zweiter Wahl zufrieden gegeben. Die LOWA Mission heißt höchste Qualität der Schuhe in Kombination mit exzellentem Tragekomfort und größtmöglicher Sicherheit. Die LOWA Schuhe zeichnen sich daher durch Funktionalität, Design und neueste Technologien aus. Es werden ausschließlich beste Materialien verarbeitet.Bei Qualität geht LOWA keine Kompromisse ein!

LOWA Passform

LOWA ist für die ausgezeichnete Passform der Schuhe bekannt. Jede Art von Schuh hat spezielle Eigenschaften und wird mit verschiedenen Leisten gefertigt. Das sind fußähnlich designte Formen, über die ein Schuh hergestellt wird. Durch die verschiedenartigen Leisten kann jeder den Schuh entdecken, der für die Fußform optimal ist.

LOWA Technologie

LOWA verfügt über eine große Innovationsfähigkeit, um immer die neuesten Wanderschuh-Technologien zu entwickeln und Trends nachzugehen. So soll höchstmöglicher Komfort der LOWA Wanderschuhe gewährleistet werden. Der Großteil des Sortiments ist mit einer Vibram® Sohle versehen, die für hervorragende Dämpfung und Stabilität sorgt. Zudem hat LOWA eigens eine PrimaSoft Isolierung entwickelt, die für jederzeit warme Füße beim Wandern sorgt.

LOWA Wanderschuh Kategorien

Kategorie A

Die Kategorie A Wanderschuhe von LOWA sind allesamt niedrige Modelle, die durch geringes Gewicht und hohen Komfort überzeugen. Diese sind ideal für leichte Trekkingtouren, für Spaziergänge oder für sonstiges, ebenes Gelände. Zudem machen sich die Schuhe auch bei Stadterkundungen und Waldspaziergängen ideal!

Kategorie A/B

LOWA bietet eine vielfältige Auswahl an Wanderschuhen der Kategorie A/B. Diese Schuhe sind ideal für hügeliges Gelände oder auf langen Spaziergängen geeignet. Die Schuhe stützen den Fuß und das Gelenk mehr als reine Kategorie A Wanderschuhe. Die LOWA Kategorie A/B Wanderschuhe sind in niedrigen und mittelhohen Ausführungen erhältlich.

Kategorie B

Die LOWA Wanderschuhe der Kategorie B sind in halbhoher und hoher Ausführung erhältlich. Die Schuhe dieser Kategorie sind hervorragend für bergiges Gelände und Trekkingtouren, bspw. in den Ardennen oder den Alpen. Kategorie B Wanderschuhe bieten eine gute Unterstützung und Stabilisation für das Gelenk und sind für ebenes Gelände eher weniger geeignet.

Kategorie B/C & C

Die Kategorie B/C LOWA Wanderschuhe, sowie die Kategorie C Schuhe unterstützen das Fußgelenk optimal während des Laufens. Die Sohle ist relativ steif, sodass auch schwieriger Untergrund kein Problem darstellt. Die B/C und C Wanderschuhe von LOWA sind für anspruchsvolle Bergtouren mit schwerem Gepäck geeignet.

Passform

Unterschiedliches Fußbett

Wie oberhalb bereits beschrieben, stellt LOWA die Bergschuhe über spezielle Leisten her, sodass die Schuhe über unterschiedliche Passformen verfügen:

Die Standard-Leisten
Personen mit normaler Fußform können auf die Schuhe mit Standard-Leisten zurückgreifen.

Die S-Leisten
Für Menschen mit schmalen Füßen sind die S-Leisten geeignet. Diese bieten 5 mm weniger Platz um den Vorfuß/Ballenbereich.

Die W-Leisten
Für Menschen mit breiteren Füßen werden Schuhe mit W-Leisten angeboten. Diese bieten 7 mm mehr Raum im Ballenbereich bzw. am Vorfuß.

Die WXL-Leisten
Für Personen mit sehr breiten Füßen wird von speziellev WXL-Leisten Gebrauch gemacht. Diese bieten einen erweiterten Zehenbereich, kombiniert mit zusätzlichem Volumen um den Ballen.

Pflegehinweise

Lüften und Trocknen

Wenn Sie von der Wanderung oder der Trekkingtour heimkehren, so ist es wichtig, den Wanderschuh gut zu lüften, damit dieser trocknen kann. Am Besten gelingt dies, indem die Schnürsenkel entfernt werden. Dadurch dann die Zunge bzw. Lasche des Schuhs komplett geöffnet werden. Das Fußbett absorbiert in der Regel sehr viel Schweiß und Feuchtigkeit, so bietet es sich auch an, dieses heraus zu nehmen. Es dauert etwa 24 Stunden um einen Lederschuh komplett zu trocknen.

Hinweis: Lassen Sie Ihre Lederschuhe nie in der Nähe einer Wärmequelle (Heizung, Kamin) trocknen. Am Besten trocknen diese in einem gut belüfteten Raum mit Raumtemperatur.

Reinigen

Sie kehren von einer Wanderung zurück und die Schuhe sind vor Schmutz nicht als solche wieder zu erkennen? Dann sollten Sie die Schuhe gründlich reinigen, am besten mit speziell für Wanderschuhe geeigneten Reinigungsmitteln. Bevor Sie Reinigungsmittel einsetzen, sollten Sie die Schuh mit warmem Wasser und einer Schuhbürste reinigen. Wenn der grobe Schmutz entfernt ist, bietet es sich an, die Schuhe gründlich zu reinigen. Im Nachhinein sollten Sie die Schuhe imprägnieren, damit die Wanderschuhe über Feuchtigkeitsschutz verfügen.

Imprägnieren

Durch die Reinigung der Wanderschuhe sind die feinen Poren "geöffnet". Dadurch nimmt der Schuh sehr leicht Feuchtigkeit auf. Durch eine Imprägnierung wird dies verhindert, da sich die Imprägnierflüssigkeit in den Poren festsetzt und diese abdichtet.

Zum Imprägnieren wird ein spezielles Imprägnierspray benötigt. Dieses können Sie auf den kompletten Schuh sprühen. Je nach Spray dauert es maximal bis zu 24h, die das Spray zum Einwirken benötigt. Regelmäßiges Imprägnieren des Schuhs ist von Nöten, da sonst Schmutz- und Feuchtigkeitsansammlungen auf dem Leder auftreten können.

Pflegen

Achten Sie darauf, Ihre Wanderschuhe regelmäßig mit Schuhpflegemittel zu behandeln. Dieses verhindert, dass das Material (häufig Leder) spröde wird oder Risse bekommt. Außerdem passt sich der Schuh besser an Ihre Fußform an, die Materialbeweglichkeit und Flexibilität bleibt erhalten und der Wanderschuh ist lange haltbar.

Am Besten bieten sich zur Pflege Wachsschuhcremes an. Diese können Sie mit einem Tuch oder einer Bürste auftragen. Öle und Fette werden nicht empfohlen, da der Schuh dadurch Stabilität und Festigkeit verliert, da diese die Poren des Materials verstopfen. Nach der Behandlung kann der Schuh vorsichtig mit warmer Luft, zum Beispiel von einem Föhn, getrocknet werden. Dadurch dringt die Politur besser in die Poren des Leders ein.

Eine Auswahl aus dem Sortiment